Hier geht es zum Programm


In der folgenden Programmübersicht können Sie Ihre Wunsch-Veranstaltungen auswählen und über den
jeweils darunter stehenden Link die entsprechenden Karten reservieren.

Bitte beachten Sie, dass es bei einigen wenigen Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen
noch zu Terminverschiebungen kommen kann,
diese Veranstaltungen haben einen entsprechenden Hinweis.

DER ÜBERBLICK

 

23. Oktober 2022: Festliches Eröffnungskonzert – 
So klingt Köln, die Ouvertüre zur 
Jubiläumssession: „200 Jahre Kölsche Funke 
rut–wieß vun 1823 und die Grosse von 1823”

Philharmonie – Matinee, 11.00 Uhr

Karneval – das ist mehr als Kölsch und Kamelle. Es ist eine ganz besondere Art, die Welt anzuschauen. Schon vor Sessionsbeginn nehmen das Gürzenich- Orchester und die Rheinische Musikschule dieses Jubiläum zum Anlass, eine besondere Kulturpartnerschaft einzugehen. Die Roten Funken unterstützen gemeinsam mit der Grossen von 1823 und der Rheinischen Musikschule den musikalischen Nachwuchs unserer Stadt. So klingt Köln, populäre Klassik und rheinische Raritäten aus 200 Jahren Musikgeschichte, präsentiert in einem Kooperationskonzert des Gürzenich- Orchesters, Dirigent Markus Stenz, und dem Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule, Dirigent Alvaro Palmen, die gemeinsam mit Tönen Klangbilder malen. Vorfreude pur auf den kontrollierten Kontrollverlust, den klassische Musik und Karneval seit jeher gemein haben.

Kartenpreise: Kategorie 1: 90 € // Kategorie 2: 79 € // Kategorie 3: 64 € // Kategorie 4: 49 € // Kategorie 5: 31 € // Kategorie 6: 21 €

Karten bestellen  

27. Oktober 2022: Ülepooz-Gespräche: Kirche und Karneval

Ülepooz, 19.30 Uhr

Kirche und Karneval sind historisch und kulturell miteinander verbunden. Was trennt und was verbindet die beiden in der heutigen Zeit? Ein Thema mit Substanz für einen anregenden Diskurs, aber auch für Konflikte. Ein Format, bei dem Beiträge der Gäste ausdrücklich erwünscht sind. Moderiert wird die Veranstaltung von Joachim Frank, Chefkorrespondent und Mitglied der Chefredaktion des „Kölner Stadt-Anzeiger“. Vorgesehen als Diskussionsteilnehmer sind: Maria Mesrian, Wolfgang Oelsner, Dr. Dominik Meiering. Musikalische Begleitung: Kirchenmusik: Duett Oboe – Bratsche: Christoph Heinemann – Martin Schaller Kirchenmusikensemble St. Joseph in Rodenkirchen

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.    

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.
 

28. Oktober 2022: Unplugged 1: 
Gerd Köster und Frank Hocker

Ülepooz, 19.30 Uhr

Die Konzertfolge „Unplugged“ in der Reihe „So klingt Köln“ soll ein neues „Ülepooz-Jeföhl“ vermitteln, aber auch die Ülepooz als Treffpunkt der Kultur, der Brauchtums- und Traditionspflege den Bürgern Kölns näherbringen. Zu dieser Reihe zählen neben dem klassischen Krätzje, dem kölsche Klaaf, die ganz persönlichen Visitenkarten der Repräsentanten aus der kölschen Künstlerszene, die wir in loser Reihenfolge präsentieren. Gerd Köster, auch bekannt als der kölsche Tom Waits, wird gemeinsam mit Frank Hocker mit ihrem ungemein vielfältigen Programm und Repertoire, das viele Musikrichtungen abdeckt, für einen musikalisch kurzweiligen Abend sorgen. Seit fast 40 Jahren erweitert er sein Repertoire – nicht nur als Musiker, sondern auch als Schauspieler und gefeierter Hörbuchsprecher. Keiner bohrt sich mit seinen Songs so tief in die kölschen Befindlichkeiten und wagt sich so nah an die Abgründe des Alltags wie der Sänger Gerd Köster.

Kartenpreis: 18,23 €

Karten bestellen  

28. Oktober bis 11. November 2022: 
Ausstellung: Zeichnungen von Dieter Beumling

Ülepooz, Di. und Do. 17.00 bis 20.00 Uhr, 
So. 11.00 bis 14.00 Uhr

Anders als die Fotografie bietet die Illustration Raum für persönliche Interpretationen. Der Grafiker und Illustrator Dieter Beumling, Jahrgang 1961, nutzt diesen Freiraum für einen liebe- und humorvollen Blick auf seine gezeichneten Akteure. Selbst Roter Funk, sind die Stadtsoldaten und ihre Eigenart für ihn immer wieder Anlass, den Zeichenstift zu zücken. Dabei wird er nicht nur zum grafischen Chronisten des Funken-Regiments, sondern auch der kölschen Eigenart. Die Ausstellung zeigt Aquarelle, Skizzen und Entwürfe. Die Einführung hält Dr. Michael Euler-Schmidt.

Eintritt frei    

⇧zurück
 

04. November 2022: Jubiläums-Mess op Kölsch

St. Severin, 19.00 Uhr

Jedes Jahr im November trifft sich die Funkefamillich in St. Severin, um einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern. Im Jubiläumsjahr wird die „Mess op Kölsch“ musikalisch unter der Leitung von Matthias Heßeler stehen. Die Symbiose von kölschen Texten und traditioneller bis moderner Kirchenmusik lässt den Weihrauch hörbar erklingen. Der Funkenhimmel wird sich auftun, wenn zu Ehren Gottes gebetet, musiziert und zelebriert wird. Am Eng jon de Lückcher beseelt op Heim an …


Eintritt frei  

11. November 2022: 11. em 11. Party

Maritim Hotel Köln, 11.11 Uhr

Sessionseröffnung in rut un wieß - mer sin widder do! Die Roten Funken eröffnen die Session traditionell mit einer großen Party im Foyer des Kölner Maritim Hotels. Uniformen und Kostüme, bunte Perücken und geschminkte Gesichter - der Startschuss in eine neue Session. Die Gäste erwartet der erste Einzug der Funkenwache, das erste Wibbeln und der erste Mariechentanz der Session, sowie viele Kölner TOP-Acts.

Kartenpreis: 25 €

Karten bestellen  

15. November 2022: Vorstellung des Jubiläumsweins

Ülepooz, 18.00 Uhr

Kölsch trifft Blanc de Noir: Präsentation des Jubiläumsweins vom Weingut Sermann an der Ahr.

Kombi-Kartenpreis: 18,23 € für beide Veranstaltungen: Vorstellung Jubiläumswein + Unplugged 2: 
Bernd Stelter

Karten bestellen  

15. November 2022: Unplugged 2: Bernd Stelter

Ülepooz, 19.30 Uhr

Bernd Stelter zitiert gerne seinen Mentor Rudi Carrell: „Wenn du den Leuten einen schönen Abend machen willst, bring sie zum Lachen, und wenn du ihnen einen tollen Abend machen willst, bring sie zum Lachen und zum Weinen!“ Um das zu erreichen, erzählt Stelter vor allem Geschichten. Nah am Leben, nah an ihm – und nah an seinem Publikum. Immer witzig, immer mit Hintersinn. Seine Grundhaltung verlässt er dabei nicht: Er ist ein Philanthrop, er mag die Menschen. Bernd Stelter tanzt nicht, aber er spielt Gitarre, er spielt Klavier, und er spielt Theater; er bereitet den Leuten einfach einen tollen Abend.

Kombi-Kartenpreis: 18,23 € für beide Veranstaltungen: Unplugged 2: Bernd Stelter + Vorstellung 
Jubiläumswein

Karten bestellen  

17. November bis 16. Dezember 2022: Vortrag und Ausstellung: Feldpostkarten

Vernissage: 17. November, Ülepooz, 19.30 Uhr

Diese Ausstellung erzählt die Geschichte des Vereinspräsidenten Theodor Schaufuß und der mehr als 50 Roten Funken, die im Ersten Weltkrieg von Köln aus an die Front ziehen mussten. In Feldpostkarten berichteten sie ihrem Präsidenten aus den Schützengräben und aus Lazaretten von ihrem Leid, von Verwundungen und Tod, von Erinnerungen an bessere Zeiten und von ihren Hoffnungen. Im Gegenzug verschickte dieser aus Köln Liebesgabenpakete mit Zigarren, Schokolade, Likör und vielem mehr – allein 1915 waren es 325 Pakete. Insgesamt 1.347 Feldpostkarten und zwei Rechnungshefte, in denen der Präsident akribisch den Versand der Pakete notierte, sind ein einzigartiges Dokument über den Alltag an der Front und einen brutalen Krieg. Aber sie erzählen auch die Geschichte von Zusammenhalt und Verantwortung füreinander. Zusätzlich zum Vortrag von Dr. Marcus Leifeld erfolgt eine musikalische Darbietung.

Eintritt frei  

19. November 2022: Kölle putzmunter

Severinsviertel bis Altstadt-Nord, Treffpunkt 
Pfarrheim St. Severin, 11.00 bis 14.00 Uhr

Die Roten Funken sind dafür bekannt, dass sie ihre Heimatstadt lieben. Das hindert sie nicht daran, auch Kritik zu üben. Zum Beispiel an der Verschmutzung der Stadt, die ein Dauerproblem ist. Aber sie kritisieren nicht nur, sondern packen auch an, wenn der Kritik Taten folgen sollen: Gemeinsam mit den Jubiläumsgesellschaften „Die Grosse von 1823“ und den „Hellige Knäächte un Mägde“ beteiligen sie sich an der Aktion „Kölle putzmunter“. Am Anfang und am Ende der Jubiläumsaktivitäten werden sie vom Severinsviertel bis zur Altstadt-Nord zweimal die Stadt reinigen – mit Hilfe der AWB. Wer ebenfalls anpacken möchte, ist herzlich willkommen.

Teilnahme frei  

20. November 2022: Vorstellung Jubiläumsbier, Jubiläumslikör und Jubiläumsbrot

ANNO 1858 Brauerei zur Malzmühle, Heumarkt 6, 50667 Köln, 18.30 Uhr

Edition: Jubiläumsbrot, Jubiläumsgärung und Stippeföttche. Was Kölsches, was Funkiges zum Essen und zum Trinken gibt es heute in der Malzmühle, ehemalige Familienbrauerei und Brennerei Gebrüder Sünner, seit 1860, op der Schäl Sick, Kalker Hauptstraße 260. Unser Präsident Heinz-Günther Hunold und die Brauerei Malzmühle laden in die historischen Gewölbe, den Braukeller, zur Verkostung der kölschen Funken Kulinarik: „Edition Stippefott“, die Sondergärung Kölsch „Stippefott“, dem „Funken Schabau“ und dem legendären, traditionellen Schwarzbrot im Jubiläumsoutfit der Bäckerei Zimmermann von 1875 ein. Guten Appetit zu kölschen Köstlichkeiten und sehr zum Wohle mit echt kölschen Destillaten. In der Funkenrunde an diesem geschichtsträchtigen Ort kölscher Brauereigeschichte darf unser Jubiläumslied, vorgetragen von Jürgen Fritz & Friends, nicht fehlen!

Eintritt frei  

23. November 2022: Lorenz Stassen: 
Vorstellung des Jubiläumskrimis

Ülepooz, 19.30 Uhr

Am 23. November präsentieren die Roten Funken den Jubiläumsroman „Rosenmontag“ aus der Feder unseres aktiven Mitglieds und Schriftstellers Lorenz Stassen, der es sich nicht nehmen lassen wird, mit einigen wichtigen Stellen aus dem Roman die Gäste in den Bann zu ziehen. Der historische Kriminalroman erscheint pünktlich zur Session beim Ullstein-Verlag, Berlin, und handelt von der Entstehungsgeschichte des ersten Rosenmontagszuges im Jahr 1823, an dem die Roten Funken maßgeblich beteiligt waren. Wir freuen uns sehr darauf, es wird sicher spannend.

Eintritt frei    

⇧zurück
 

02. Dezember 2022: Camerata Carnevalis – „So klingt Köln“

Kammermusiksaal des Humboldt-Gymnasiums, 19.30 Uhr

„Ehrliche Musik“ benennt die Camerata Colonia als wesentliches Kennzeichen ihres Repertoires. Was darunter zu verstehen ist, zeigen die Musiker an diesem Abend: Gassenhauer, Volkslieder, Karnevalslieder, Kompositionen des Kölners Jacques Offenbach sowie Schlager und Chansons – angereichert mit Verzäll und Selbsterlebtem, Literarischem und Mundart. So erhalten die Zuhörer einen Eindruck davon, welche Musik in den Häusern der Stadt während der letzten 200 Jahre beliebt war. Im Kammermusiksaal des Humboldt-Gymnasiums mit seiner exzellenten Akustik kommt all das zum Vortrag, dargeboten auf dem Instrumentarium scurilium: Drehorgel, Xylophon, Decke Trumm …

Kartenpreis: 18,23 €

Karten bestellen  

07. Dezember 2022: Lesung und Autorengespräch: Frank Schätzing und Denis Scheck

Ülepooz, 19.30 Uhr

Kultur trifft Kritik: In der Ülepooz treffen zwei Meister ihres Fachs aufeinander. Denis Scheck, Literaturkritiker der ARD, skizziert im Gespräch den Menschen, Schriftsteller, Kölner Frank Schätzing. Dabei gibt der Bestsellerautor aus der Südstadt Einblicke in seine Arbeitswelt. Natürlich spielen Bücher an dem Abend eine zentrale Rolle, auch Schätzings jüngstes Buch „Was, wenn wir einfach die Welt retten?“. Zum Ausklang des Literaturtreffs besteht die Möglichkeit, Bücher signieren zu lassen und das persönliche Autorengespräch beim kühlenden Kölsch fortzusetzen.

Eintritt frei  

16., 17., oder 18. Dezember 2022 
(genauer Termin wird noch bekannt gegeben): „Kölsche Klaaf beim Chressbaumverzäll“

Kammermusiksaal des Humboldt-Gymnasiums, 19.30 Uhr

Jetz weed et besinnlich: Beim „Kölsche Klaaf beim Chressbaumverzäll“ werden Weihnachtsgeschichten erzählt, musikalisch eingerahmt u. a. vom Jugendchor St. Stephan, von Ensembles der Rheinischen Musikschule sowie von Preisträgern „Jugend musiziert“. Eine perfekte Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest. Im Foyer präsentiert Dr. Marcus Leifeld weihnachtliche Feldpostkarten in Erinnerung an die Aktion: Rote Funken Weihnachtspost im Ersten Weltkrieg, gestiftet vom damaligen Präsidenten Theo Schaufuß „De Pläät“.

Kartenpreis: 18,23 €

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen    

⇧zurück
 

06. Januar 2023: Echt Kölsch Sitzung

Sartory, 19.00 Uhr

De Rude Funke, dä Dom un dä Rhing – dat es ech kölsch! Auf der Echt Kölsch Sitzung können Sie in der Mitte der Roten Funken echtes kölsches Jeföhl erleben. Es erwartet Sie ein funkentypisches Programm mit lauten und leisen Tönen. Pittermännchen im Saal! Kostüme sind ausdrücklich erwünscht!

Kartenpreis: 40 € (keine Kartenreservierung)

Karten bestellen  

10. Januar 2023: Regimentsexerzieren

Maritim

Mit insgesamt 16 Szenen wird an diesem Abend eine Zeitreise durch die Funken-Historie unternommen – beginnend vor 1794 bis ins Jubiläumsjahr 2023. Die Revue präsentiert die einzelnen Stationen als reine Bühneninszenierungen, als Videoeinspielungen oder als Mischform aus beidem, wobei Funkenpräsident Heinz-Günther Hunold als Moderator die Brücken zu den jeweiligen Themen und Auftritten schlägt. In der Revue kommen auch Zeitzeugen wie Ludwig Sebus oder Hans Süper zu Wort. Ein kurzweiliger Trip durch mehr als zwei Jahrhunderte Funken-Historie, charmant und kompetent unterstützt von den Hellige Knäächte un Mägde, die ebenfalls ihr 200-jähriges Jubiläum feiern. Die musikalische Begleitung übernimmt an diesem Abend das Orchester Helmut Blödgen unter der Leitung von Matthias Heßeler; ins große Finale stimmen dann die Höhner ein. Das alles präsentiert im Wohnzimmer der Roten Funken, dem großen Saal des Maritim-Hotels.

Kartenpreis: 40 €

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen  

11. Januar 2023: Mädchersitzung

Gürzenich, 16.00 Uhr

Für unsere Frauen eine eigene Party! An zwei Tagen in der Session bieten die Roten Funken eine echte kölsche Nonstop-Sitzung mit erstklassigem Programm – Zutritt nur für echte Karnevalistinnen – und solche, die es werden wollen.

Kartenpreise: Kategorie 1: 55 € // Kategorie 2: 47 €

Karten bestellen  

18. und 25. Januar 2023, 01. und 08. Februar 2023: Jeck em Veedel

Piranha – die Kneipe mit Biss
www.piranha-koeln.de
Bei Oma Kleinmann
www.beiomakleinmann.de
Schmelztiegel
www.schmelztiegel.de
Hellers Brauhaus
www.hellers.koeln

Im Kwartier Latäng, wo die Zülpicher Straße jedes Jahr an Weiberfastnacht wegen Überfüllung gesperrt wird, treffen sich die Jungen unserer Stadt, um Karneval zu feiern. In diesem Veedel veranstalten die Roten Funken gemeinsam mit den Kölsche Kamellcher in vier absoluten Kultlokalen eine Party nach dem Motto „Tradition meets Jung“. Junge Musiker sind dabei genauso Programm wie die Roten Funken.

Kartenpreis: 18,23 € (inklusive zwei Kölsch)

Karten bestellen  

12. Januar bis 03. Februar 2023: Jubiläumsausstellung „200 Jahre Kölsche Funke rut–wieß vun 1823“

Kreissparkasse Köln, Kassenhalle am Neumarkt, Eröffnung 12. Januar 2023, 19.30 Uhr

„Tradition bedeutet nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern das Weiterreichen des Feuers.“ Insofern will diese historische Ausstellung nicht nur zurückblicken, sondern auch die Relevanz von Brauchtum für die Gegenwart verdeutlichen. Die umfangreiche Ausstellung gibt mit ausgesuchten Exponaten einen guten Überblick über die 200-jährige Geschichte der Roten Funken. Dabei wird nicht nur die Vereinsgeschichte beleuchtet: Immer schwingen au ch die Zeitgeschichte und der Zeitgeist mit. Besonderheit sind zwei lebende Exponate. Jeden Tag werden zwei Rote Funken in ihren Wachhäuschen sitzen und bei Bedarf Auskünfte geben oder kleine Führungen anbieten.

Eintritt frei  

14., 21., 28. Januar 2023 
sowie 04. und 11. Februar: Mini-Biwaks

An verschiedenen Orten

Das große Funkenbiwak auf dem Kölner Neumarkt ist in der Session einer der Höhepunkte des Straßenkarnevals. Da feiern die Roten Funken gemeinsam mit den Kölner Bürgern – bodenständig, volksnah und für die Besucher kostenfrei. Eine Gelegenheit für alle, die Roten Funken hautnah zu erleben. Im Jubiläumsjahr werden zudem mehrere Mini-Biwaks in den Vororten stattfinden – in Kooperation mit örtlichen Vereinen und den Hellige Knäächte un Mägde sowie Künstlern aus dem Veedel. Bei Kölsch und Ääzezupp wollen die Roten Funken „dene Lück em Veedel jet Freud maache un selvs Freud han.“ Die genauen Termine und Veranstaltungsorte werden noch bekannt gegeben.

Eintritt frei  

14., 21., 28. Januar sowie 04. Februar 2023: Kötten

An verschiedenen Orten

Mer losse keine im Rän stonn … In jeder Session ziehen die Roten Funken durch Kölns Straßen und Kneipen, um Geld für soziale Zwecke zu sammeln. Wenn Ihnen ein Roter Funk mit der Kötterbüchs vor die Füße läuft, denken Sie daran: Rascheln klingt schöner als Klimpern.
 

14. Januar 2023: Galasitzung

Maritim, 19.00 Uhr

Es muss nicht immer ein Karnevalskostüm sein, um Spaß auf einer Karnevalssitzung zu haben. Die Gala-Sitzung der Roten Funken besucht man im feinen Zwirn. Abendkleid und Smoking gehören zur stimmungsvollen Feier wie der Aufzug der Funken-Wache.

Kartenpreise: Eintritt: 65 € // Imbiss: 31 €

Karten bestellen  

20. Januar 2023: Echt Kölsch Sitzung

Sartory, 19.00 Uhr

De Rude Funke, dä Dom un dä Rhing – dat es ech kölsch! Auf der Echt Kölsch Sitzung können Sie in der Mitte der Roten Funken echtes kölsches Jeföhl erleben. Es erwartet Sie ein funkentypisches Programm mit lauten und leisen Tönen. Pittermännchen im Saal! Kostüme sind ausdrücklich erwünscht!

Kartenpreis: 40 € (keine Platzreservierung)

Karten bestellen  

21. Januar 2023: 1823 Party

Wassermannhalle, 20.00 Uhr

Karneval geht auch ohne Schunkeln. Jedes Jahr bieten die Roten Funken bei der 1823 Party ein exklusives Line-up mit internationalen Top-DJs und nationalen Livebands.

Kartenpreise: Kategorie 1: 65 € // Kategorie 2: 35 €

Karten bestellen  

22. Januar 2023: Hääre-Sitzung

Gürzenich, 13.00 Uhr

Erst Weihrauch, dann Kölsch: Die Herrensitzung der Roten Funken startet direkt im Anschluss an den „Kirchgang“! Nach einer typisch kölschen Verköstigung erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Top-Programm.

Kartenpreise: Kategorie 1: 79 € // Kategorie 2: 69 €

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen  

24. und 31. Januar 2023: Divertissementchen

Oper, Abendveranstaltung

Die Bühnenspielgemeinschaft Cäcilia Wolkenburg („Zillchen“) des Kölner Männer-Gesangs-Vereins beschert mit ihrem „Divertissementchen“ der Kölner Stadtgesellschaft jedes Jahr ein Highlight. Kölsche Episoden aus der Stadtgeschichte werden mit großem Herz und höchster Professionalität in Szene gesetzt. Untermalt von Opernmusik, aktuellen Schlagern oder lokaler Karnevalsmusik. Zum Geburtstag der Roten Funken und des Kölner Karnevals wird das neue Bühnenstück dieses Jubiläum thematisieren, wobei die Roten Funken eine zentrale Rolle spielen. Mehr wird noch nicht verraten. Weil die Aufführungen immer ausverkauft sind, haben die Roten Funken für Freunde und Interessierte zwei Abende reserviert.

Kartenpreise: Kategorie 1: 75 € // Kategorie 2: 65 € // Kategorie 3: 55 € // Kategorie 4: 45 € // Kategorie 5: 35 € // Kategorie 6: 25 €

Karten bestellen  

27. Januar 2023: Stippefott-Party

Flora, 20.00 Uhr

Das Erfolgsrezept dieser funkentypischen Veranstaltung? Eine ausgewählt schöne Location, ein liebevoll gestaltetes Ambiente, ein Programm, das nur wenige, ausgesuchte Bands zulässt, und eine Musik, die auch den Talk mit anderen Gästen erlaubt. Das Ergebnis: eine Party, auf der man sich wohlfühlt und unter Freunden gepflegt feiern kann. Jedes Jahr gibt es ein neues Motto, das als Inspiration für die Kostümierung dienen soll. In diesem Jahr: „Es war einmal ...“ Das Kölsch kommt konstant eisgekühlt vom Fass, Süffele und Müffele gibt es nach Funkenart.

Kartenpreis: 35 €

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen  

28. Januar 2023: Kostüm-Sitzung en Düx

Koelnmesse, 19.00 Uhr

Für diese Veranstaltung scheuen die Roten Funken weder Kosten noch Mühen – und wechseln sogar auf die „Schäl Sick“. Bei dieser traditionellen Sitzung sind besonders ausgefallene Kostüme gern gesehen, selbst beim Elferrat.

Kartenpreise: Kategorie 1: 55 € // Kategorie 2: 47 €

Karten bestellen  

29. Januar 2023: Mädchersitzung

Maritim, 14.00 Uhr

Für unsere Frauen eine eigene Party! An zwei Tagen in der Session bieten die Roten Funken eine echte kölsche Nonstop-Sitzung mit erstklassigem Programm – Zutritt nur für echte Karnevalistinnen – und solche, die es werden wollen.

Kartenpreis: 55 €

Karten bestellen    

⇧zurück
 

02. bis 20. Februar 2023: Präsenz in der Stadt


Mehr als zwei Wochen lang absolvieren die Roten Funken zahlreiche Auftritte in Krankenhäusern, Altenheimen oder Schulen. Und bringen so ihr Jubiläum zu denen, die nicht daran teilnehmen können. Dabei geht es nicht nur darum, „Spass un Freud“ zu schenken. In den Schulen berichten sie auch über ihre Art der Brauchtumspflege und wie die Funkenfamillich funktioniert.  

04. Februar 2023: Wibbel-Dance-Party

Wartesaal, 20.00 Uhr

Avwibbele un avdanze! Diese Veranstaltung gehört zu den Highlights des Kölner Karnevals. Eine Mischung aus Comedy, Kult und Karneval bietet allen jungen und im Herzen jung gebliebenen Jecken eine ausgelassene Party, die selbst den Dom zum Wibbeln bringt.

Kartenpreis: 35 €

Karten bestellen  

11. Februar 2023: Fest der Masken in „Rut-Wieß“

Gürzenich, 20.00 Uhr

Diese Nacht wird ein Traum: Im Rahmen des 200-jährigen Jubiläums greifen die Roten Funken eine Tradition aus dem 19. Jahrhundert wieder auf: ein buntes Maskenfest im Kölner Gürzenich. Ambiente, Programm und nicht zuletzt die Gäste in ihren historischen Kostümen machen die Veranstaltung zu einem gesellschaftlichen Ereignis, das in seiner Art einzigartig in Köln ist. Masken als Möglichkeit, die Ursprünge und die Kraft des Karnevals in all seinen Facetten zu erleben. Die Kostüme sollten sich an den Anfängen des 19. Jahrhunderts orientieren: Das kann venezianischer Style sein, aber auch ein weißes Rüschenhemd mit schwarzer Weste, Dreispitz und Maske. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teilnahme ist nur mit Maske möglich.

Kartenpreis: 75 €
Zusätzlich buchbar:
Platz pro Person am kleinen Tisch: 60 € 
(Stehtisch mit Stühlen im Saal)
Platz pro Person am großen Tisch: 75 € 
(großer runder Tisch vor der großen Bühne im Saal)

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen  

13. Februar 2023: Kindersitzung

Maritim, 16.00 Uhr

Man kann nicht früh genug anfangen. Nor för uns Pänz ist diese Veranstaltung – mit speziellem Programm und dem Lerneffekt: Eine Kindersitzung im Saal ist unverzichtbarer Bestandteil des Karnevals.

Kartenpreis: 14 € Tageskasse: 18 €

Karten bestellen  

15. Februar 2023: Kostüm Sitzung Nonstop

Maritim, 19.00 Uhr

Öm d’r Hals en decke Fleech un en Pappnas im Geseech! Wer sein neues Sessions-Kostüm erstmals ausführen möchte: Kurz vor der Eröffnung des Straßenkarnevals treffen sich die Gäste der Roten Funken im großen Saal des Maritim-Hotels zur Kostüm Sitzung Nonstop.

Kartenpreis: 55 €

Karten bestellen  

16. Februar 2023: Weiberfastnacht im Tanzbrunnen

Tanzbrunnen, Veranstalter: Die Grosse von 1823

Wer vom Zug durch die Straßen genug hat, sich Open Air statt Kneipen-Luft wünscht, der ist am Tanzbrunnen richtig. Die Grosse von 1823 und die Roten Funken laden ein zu einem abwechslungsreichen Programm, das zum Schunkeln und Tanzen einlädt.
 

17. Februar 2023: Kölle putzmunter

Severinsviertel bis Altstadt-Nord, Treffpunkt Pfarrheim St. Severin, 13.00 bis 16.00 Uhr

Die Roten Funken sind dafür bekannt, dass sie ihre Heimatstadt lieben. Das hindert sie nic ht daran, auch Kritik zu üben. Zum Beispiel an der Verschmutzung der Stadt, die ein Dauerproblem ist. Aber sie kritisieren nicht nur, sondern packen auch an, wenn der Kritik Taten folgen sollen: Gemeinsam mit den Jubiläumsgesellschaften „Die Grosse von 1823“ und den „Hellige Knäächte un Mägde“ beteiligen sie sich an der Aktion „Kölle putzmunter“. Am Anfang und am Ende der Jubiläumsaktivitäten werden sie vom Severinsviertel bis zur Altstadt-Nord zweimal die Stadt reinigen – mit Hilfe der AWB. Wer ebenfalls anpacken möchte, ist herzlich willkommen.

Teilnahme frei  

18. Februar 2023: KaSaBa – 
Karnevals-Samstag-Ball

Maritim, 20.00 Uhr

Fiere bes zom Avwinke! Dafür mieten die Roten Funken alle Säle und das glasüberdachte Foyer des Maritim-Hotels und veranstalten damit eine der größten Partys der Karnevalssession. Dabeisein ist alles.

Kartenpreis: 35 €

Karten bestellen  

18. Februar 2023: Funkenbiwak

Neumarkt, ab 10.00 Uhr

Live und in Farbe: Die Roten Funken feiern mit allen, die jeck sind. Es ziehen die Traditionskorps auf, die Mariechen tanzen und die besten Bands sorgen für Karnevalsstimmung.

Eintritt frei    

⇧zurück
 

02. März bis 02. April 2023 Fotografien: Stefan Worring und Vera Drewke
Vernissage: 02. März 2023 – Ülepooz, 18.00 Uhr

die Ausstellungsdauer ist vom 02. März bis zum 02. April 2023. Di. und Do. 17.00 bis 20.00 Uhr, So. 11.00 bis 14.00 Uhr und in unterschiedlichen Räumen im Stadtgebiet

Stefan Worring lebt und arbeitet seit 1981 in Köln. Er ist Redakteur der Lokalredaktion des Kölner Stadt- Anzeigers. Die Fotoausstellung der Werke Stefan Worrings bringt das dokumentarische und künstlerische Ergebnis einer jahrzehntelangen tief menschlichen Betrachtung seines beruflichen und auch privaten Umfeldes zur Darstellung. Den Besuchern wird ein Einblick in die DNA des kölschen Lebens mit besonderem Schwerpunkt auf den Kölner Karneval vermittelt. In allen Fotografien Stefan Worrings zeigt sich eine Welt dahinter. Er lässt Objekte sprechen und bestärkt die Würde der Zeitzeugen. Die Ausstellung wird an unterschiedlichen Räumen im gesamten Stadtgebiet und in miniaturisiert auch in der Ülepooz zu sehen sein. Vera Drewke, freie Fotografin mit Fokus auf People- und Eventfotografie. Im Rheinland hat sie sich seit 2016 besonders im Karneval einen Namen gemacht und sammelt mit ihrer Kamera unter anderem besondere „Funkenmomente“. Ihr Auge für den situativen Moment hält die Stimmung des Augenblicks für die Ewigkeit fest. Während ihrer langjährigen Tätigkeit als Businessfotografin entstand die Idee eines spannenden Fotoprojekts – Rote Funken bei der Arbeit. In ihrer Ausstellung porträtiert Vera Drewke die Funken in ihrer Uniform im Arbeitsalltag und schafft so eine Symbiose aus bunten Karnevalisten und seriöser Businesswelt, welche den Betrachter gerne etwas länger vor den außergewöhnlichen Motiven verweilen lässt. Der Rote Funk vun nevvenaan – zum Beispiel als Bäcker, Friseur, Anwalt oder Arzt.

Eintritt frei  

02. März 2023: Ülepooz-Gespräche: Quo Vadis Rote Funken, Kölner Karneval und Rote Funken im gesellschaftlichen Wandel

Ülepooz, 19.30 Uhr

Passt eine reine Männergesellschaft noch in ein Umfeld, das Gleichberechtigung und Antidiskriminierung von Frauen explizit als Wert gesetzt hat? Welche Rolle spielt das Brauchtum, wenn der Karneval zum Ballermann-Ersatz wird? Sind die Organisationsformen in Vereinen, einem Festkomitee und einem Dachverband noch zeitgemäß? Dürfen Karnevalisten als „Negerköpp“ lustig sein? Die Gesellschaft und ihre Werte verändern sich permanent. Was bedeutet das für den Karneval? Vier sachkundige Experten diskutieren diese Fragen – und geben kontroverse Antworten? Moderation: Sarah Brasack, Stellvertretende Chefredakteurin KStA.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.  

09. März 2023: Ülepooz-Gespräche: Brauchtum, Massenbesäufnis, Kommerz – fragile Fundamente des Karnevals

Ülepooz, 19.30 Uhr

Wie verändern rein kommerzielle Angebote den „klassischen“ Karneval? Wer entdeckt Karneval als Geschäftsfeld – und mit welchen Folgen? Wie kommerziell sind eigentlich die Brauchtumspfleger? Kann Karneval auch außerhalb der Session stattfinden? Müssen rote Linien gezogen werden – oder müssen sich Ansprüche und Selbstverständnis der Brauchtumspfleger den veränderten Rahmenbedingungen anpassen? Viel Stoff für Kontroversen. Es wird spannend.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.  

14. März 2023: Ülepooz-Gespräche: Von der Ülepooz zum Wolkenkratzer – Bauen und Stadtentwicklung

Ülepooz, 19.30 Uhr

632 Jahre Kölner Dombaustelle, ein Vorbild für die Gegenwart? Der Abend beleuchtet kritisch städtebauliche Maßnahmen und hinterfragt diese. Als Hausherren eines der ältesten Baudenkmäler der Stadt Köln freuen wir uns, diesem Thema ein Forum zu bieten. Moderation: Christian Hümmeler, KStA.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.

 

17. März 2023: Unplugged 3: Matthias Heßeler

Ülepooz, 19.30 Uhr

Matthias Heßeler ist seit Herbst 2021 der neue Leiter des Orchester Helmut Blödgen. Der gebürtige Bonner studierte in Hamburg bei Matthias Höfs Trompete und war 15 Jahre Leadtrompeter bei Querbeat, mit denen er auf gefühlt allen Bühnen Kölns gestanden hat. Aus privaten Gründen verließ er 2017 die Band und spielt seit 2018 jeden möglichen Ton im Orchester Helmut Blödgen.

Kartenpreis: 18,23 €

Karten bestellen    

⇧zurück
 

21. April 2023: 200 Jahre Rote Funken in Wort und Ton, 1. Teil
28. April 2023: 200 Jahre Rote Funken in Wort und Ton, 2. Teil mit JP Weber und Günter Leitner

Ülepooz, jeweils 19.30 Uhr

In 200 Jahren passiert viel: bei den Roten Funken, in der Stadt, im Karneval. Günter Leitner, Kunsthistoriker, Stadtführer und Roter Funk, hat eine zweiteilige Zeitreise zusammengestellt, bei der er die Archivalien des Funkenarchivs zum Leben erweckt. Mit unterhaltsamen Anekdoten, Zitaten und Bildern erzählt er die Geschichte der Roten Funken nach. Bei so viel Wort darf die Musik nicht fehlen; dafür steht JP Weber mit seiner Flitsch, das instrumentale Erbstück von Hans Süper, mit dem JP all das intoniert, was die musikalische Seite der Funkengeschichte beinhaltet; all das garantiert Funkenstimmung in der Ülepooz.

Kartenpreis: jeweils 18,23 €

Karten bestellen  

25. April 2023: Ülepooz-Gespräche: Kann der Narr ohne Freiheit leben?

Ülepooz, 19.30 Uhr

In der langen Geschichte des Karnevals gab es immer wieder Zeitabschnitte, die geprägt waren von Krieg, Unterdrückung, Krankheiten, Epidemien. Keine gute Zeit für den Frohsinn. Was zu der Frage führt: Wie viel Freiheit braucht der Jeck, um jeck sein zu können? Wann wird Karneval unmöglich? Eine Pandemie und ein plötzlicher Krieg in Europa haben in der zurückliegenden Session diese Fragen forciert – und den Jecken Antworten abverlangt. Moderation: Carsten Fiedler, KStA.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.    

⇧zurück
 

01. Mai 2023: Snaredrums treffen Schellebaum im Vringsveedel

Ülepooz, 11.11 Uhr

Rund um die Ülepooz bietet sich die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Hochkarätiger Jazz und der Besuch historischer Automobile, die vor der Ülepooz Halt machen, bilden den Rahmen für einen entspannten Start in den Mai.

Eintritt frei  

11. Mai 2023: Ülepooz-Gespräche: Judentum und Karneval

Ülepooz, 18.30 Uhr

Das Judentum hat die Stadt Köln und ihre Kultur über Jahrhunderte mitgeprägt. In dem Gespräch geht es u. a. um die Feierkultur des Judentums insbesondere in Köln, die Rolle und die Mitwirkung jüdischer Mitglieder im organisierten und bürgerlich geprägten Karneval sowie deren Traditionsgesellschaften. Nicht zuletzt geht es um die Frage, wie die jüdische Community heute Brauchtumspflege im Karneval betreibt. Moderation: Heinz-Günther Hunold.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.  

16. Mai bis 16. Juni 2023: 
Vernissage: Funken und moderne Kunst

Vernissage: 16. Mai 2023, Ülepooz, 19.30 Uhr

Das KUNSTHAUS KAT18, in direkter Nachbarschaft zur Ülepooz, ist ein Kunstraum bestehend aus Ateliers, Projektraum und einer Galerie; 2014 wurde das Kunsthaus von den gemeinnützigen Werkstätten Köln eröffnet. KAT18 fördert künstlerische und kulturelle Prozesse mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der Künstler dieser Ateliergemeinschaft zu verbessern. Zurzeit arbeiten 24 Künstler mit Behinderung in den diversen Ateliers. Als umfassendes Gestaltungsthema freut sich die Künstlergemeinschaft, das 200-jährige Jubiläum der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 zu begleiten. Aus organisatorischen Gründen kann es sowohl bei dem Termin als auch beim Ausstellungsort zu Verschiebungen kommen. Bitte beachten Sie die aktualisierten Informationen unter www.rote-funken.de

Eintritt frei

Karten bestellen  

16. Mai 2023: Unplugged 4: Jürgen Fritz

Ülepooz, 19.30 Uhr

Mit seiner Band „Triumvirat“ gelang dem Kölner Rockmusiker Jürgen Fritz in den 70er Jahren der internationale Durchbruch und eine Platzierung in den US Billboard Charts. Der Express schrieb damals über die Band: „Ihre LP ‚Old Loves Die Hard‘ brachte ihnen Gold in Portugal. Noch größer war die Begeisterung in Brasilien. Hier kletterten sie in der Beliebtheitsskala auf den 4. Platz. Nach den Beatles, Yes und Genesis.“ Später produzierte Fritz u. a. Stars wie Johnny Logan und Ute Lemper. Mitte der 90er Jahre komponierte er den kölschen Evergreen „Niemals geht man so ganz“. Seit über 30 Jahren ist er zudem musikalischer Leiter für Tommy Engel. Den Abend in der Ülepooz bestreitet er zusammen mit seinen Überraschungsgästen.

Kartenpreis: 18,23 €

Karten bestellen  

25. Mai 2023: Ülepooz-Gespräche: Karneval in der NS-Zeit

Ülepooz, 19.30 Uhr

Wie wurde in der NS-Zeit Fastelovend gefeiert? Welche Rolle spielten die Offiziellen des Kölner Karnevals in dieser Zeit? Wo hat man sich arrangiert? Wo ist man aus dem Diktat der NS-Propaganda ausgeschert – oder hat es zumindest versucht? Und nicht zuletzt: Wie haben sich die Roten Funken in dieser Zeit aufgestellt? Die Diskussionsrunde bemüht sich um eine Bestandsaufnahme einer Zeit, mit deren Aufarbeitungen sich (nicht nur) der Kölner Karneval lange Zeit schwergetan hat. Moderation: Dr. Philipp Hoffman.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.  

28. Mai 2023: Pfingstkonzert „Kumm loss mer fiere“

Matinee am Tanzbrunnen zusammen mit der Grossen von 1823, 11.00 bis 16.00 Uhr

So klingt Köln – Karneval verbindet – Karneval baut Brücken. Die Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 und die Grosse von 1823 feiern ihr 200-Jähriges gemeinsam am 28. Mai 2023 – Pfingstsonntag – im Tanzbrunnen; ein Feuerwerk der guten Laune unter dem Motto: „Kumm loss mer fiere“ mit dem Orchester Helmut Blödgen, Heaven‘s Club, den Hellige Knäächte un Mägde und den Spielmannszügen der veranstaltenden Gesellschaften. Das Repertoire und die Künstler garantieren Partystimmung pur von kölschen Evergreens, Hymnen, Medleys der Draumnaach bis hin zu Swing und Hits von Abba über Udo Jürgens bis Barry White, dazu die Top-Bands aus Colonia! Partystimmung ist also garantiert.

Kartenpreise: Stehplatz: 18,23 € // Stehplatz: 25 € // 
Sitzplatz: 60 € // VIP: 99 €

Karten bestellen    

⇧zurück
 

03. Juni 2023: Jubiläumsball 200 Jahre Kölsche Funke rut-wieß

Flora

Dieser Jubiläumsball ist eine Hommage an die „gute alte Zeit“, in der in Köln große Bälle zum festen Bestandteil des bürgerlichen Veranstaltungskalenders gehörten: ein gehobenes Tanzvergnügen als Demonstration bürgerlichen Selbstbewusstseins. Die Flora bietet für diese Reminiszenz den angemessenen Rahmen. Für die adäquate musikalische Untermalung sorgen das Salonorchester Vindobona und die Showband Heaven‘s Club. Ein Abend, an dem Köln leuchten darf.

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen  

16. Juni 2023, Auktion KUNSTHAUS KAT18

Im Hause Sotheby’s Köln, Palais Oppenheim, Gustav-Heinemann-Ufer 136–138, 19.30 Uhr

Siehe dazu auch den Termin am 16. Mai 2023: 
Vernissage in der Ülepooz

Eintritt frei  

20. Juni 2023: Ülepooz-Gespräche: Funke meets FC

Ülepooz, 19.30 Uhr

Rot-Wieß trifft auf Rot-Weiß: Der 1. FC Köln und die Roten Funken sind fester Bestandteil des kölschen Selbstverständnisses. Emotional nehmen sie für sich in Anspruch „spürbar anders“ zu sein. Und werden damit zu wichtigen Identifikationsfiguren für die Kölner Stadtgesellschaft. Aber an dem Abend geht es auch um Sportliches: Europapokal oder Fahrstuhlmannschaft? Fußballerische Kontinuität vs. die „Diva vom Rhein“. Ein kurzweiliger Abend – nicht nur für Fußballfans. Moderation: Christian Löer, Carsten Fiedler, KStA.

Eintritt frei nur mit vorheriger Kartenbestellung bei der Geschäftsstelle der Kölschen Funken rut wieß vun 1823 e.V. – Publikumsplätze: max. 75.    

⇧zurück
 

01. September 2023: Benefizkonzert „160 Jahre Domchor“

Konzert des Domchors: Säulenhalle Gürzenich, 19.30 Uhr

Für die Begleitung der Liturgie im Kölner Dom sind gleich mehrere Chöre verantwortlich: Der Kölner Domchor ist der einzige Knabenchor in Köln und der älteste der inzwischen vier Chöre am Kölner Dom. Im Jahre 1863 wiedergegründet und am 1. November 1863 erstmals aufgetreten, setzt er die jahrhundertelange Tradition des Chorgesanges am Kölner Dom bis heute fort. Der Mädchenchor am Kölner Dom wurde 1989 durch Domkapellmeister Prof. Eberhard Metternich gegründet und wird seit 1996 von Domkantor Oliver Sperling geleitet. Ausgehend von der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste im Kölner Dom haben sich beide Chöre zu den renommiertesten und profiliertesten Kathedralchören Europas entwickelt. Annähernd zweihundert junge Sänger und Sängerinnen im Alter von 9 bis 19 Jahren singen, lernen, leben und glauben miteinander. Das Ensemble von Gürzenich, St. Alban und der verbindenden Säulenhalle bietet ein angemessenes Ambiente für dieses außergewöhnliche Benefizkonzert zugunsten der Dommusik.

Kartenpreis: 18,23 €

Karten bestellen  

29. September 2023: Große Abschluss-Revue

Lanxess-Arena

Mit Show und Spektakel, Stars, Live-Bands, Chören, Tänzern und atemberaubender Akrobatik erwachen die schönsten und bewegendsten Momente aus 200 Jahren Kölner Karneval in dieser Revue zum Leben. Nationale und internationale Stars lassen die Roten Funken hochleben in einer multimedialen Inszenierung der besonderen Art. Diese Jubiläumsshow in der Lanxess-Arena versteht sich als Startsignal für den Aufbruch in die nächsten 200 Jahre. Wer sie verpasst, wird sich 200 Jahre lang ärgern.

Kartenpreise:
Kategorie 1: 64,50 € // Kategorie 2: 54,50 € // Kategorie 3: 44,50 € // Kategorie 4: 29,50 € // Kategorie 5: 24,50 € // Rollstuhl: 54,50 € // Jeck-Ticket: 89,50 €

Bitte beachten: Bei dieser Veranstaltung kann es aus organisatorischen Gründen zu Abweichungen kommen.

Karten bestellen    

⇧zurück